Aktuelles vom 11.02.2019

Warnung vor gefälschten E-Mails


Aus aktuellem Anlass warnt das Beschaffungsamt des Bundesinnenministeriums (BMI) vor gefälschten e-Vergabe-E-Mails. Kriminelle versuchen durch vermeintliche Einladungen zu Ausschreibungsverfahren an Benutzerdaten zu gelangen (Phishing).

Das BMI weist darauf hin, dass vertrauenswürdige E-Mail-Einladungen zu Ausschreibungen stets von dem Absender e-Vergabe.service(at)bescha.bund.de kommen und keine Anhänge enthalten. Zudem werden die Einladungen nur an registrierte Nutzer verschickt. Erhalten E-Handwerksbetriebe eine Einladung zu einer Ausschreibung per E-Mail, können sie anhand verschiedener Kriterien prüfen, ob die E-Mail echt ist und von der e-Vergabe stammt. Weitere Informationen sind auf der Info-Seite des Beschaffungsamtes des BMI hinterlegt.








Das Handwerk – Partner der Energiewende

Neue Kommunikations-Workshops im Mai in Freiburg und Ulm

Kommunalwahl 2019 - Forderungen des BWHT für Städte und Gemeinden

Der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) hat zu den am 26. Mai anstehenden Kommunalwahlen einen Forderungskatalog für ...

Keine fiktiven Mängelbeseitigungskosten im Werkvertrag

Sollte zukünftig der Auftraggeber auf eine Beseitigung von Mängeln verzichten, so bemisst sich nach aktuellen Entscheidungen des Bundesgerichtshofes...

Innung für Elektro-und Informationstechnik
Schwetzingen-Mannheim-Weinheim

Kamenzerstr.3
68309 Mannheim

Telefon: 0621/106041
Telefax:  0621/291501
E-Mail: info@elektro-innung-mannheim.de


»Kontaktformular