Maimarkt 2017

Die Präsenz des Innungsverbund der Elektro- und Informationstechnikerinnungen  der Metropolregion Rhein-Neckar, zu dem die Innungen Schwetzingen-Mannheim-Weinheim, Heidelberg und Neckar-Odenwald gehören, hat auf dem Maimarkt schon Tradition.

Der leckere Geruch von frisch zubereitetem Popcorn, dass praktisch Non-Stop hergestellt wurde, lockte viele ins Zelt des Handwerks und auf unseren Stand. Erst mal auf dem Stand versuchten sich die Maimarktbesucher auch an der „Waschmaschinen-Torwand“ und konnten ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen. Diese wurde dann mit Kugelschreibern, Eiskratzern oder Bons für den Handwerkergarten belohnt.

Daraus ergaben sich Dialoge vor Ort mit dem engagierten Standpersonal. Die Elektromeister klärten kompetent über die Möglichkeiten individuelle Wünsche der Verbraucher mit Hilfe von innovative Ideen der Elektroindustrie, ein- und umzusetzen auf. Die Nachwuchskampagne, die wir dieses Jahr in den Focus gestellt hatten, wurde speziell von den „E-ZUBI‘s“ der Innungsbetriebe unterstützt. Jugendlichen und Eltern die sich für die Aktivitäten auf unserem Stand interessierten wurden angesprochen, über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen im E-Handwerk informiert und mit Informationsmaterial versorgt.

 

 

   

 

 

Traditionelles Handwerkerfrühstück

Seit 2008 begrüßt der Innungsverbund seine Handwerkskolleginnen und Handwerkskollegen, Intuitionen, Politik, Verbände, Industrie und Großhandel bei einem zünftigen Frühstück, mit interessanten Gesprächen, und lud dieses Jahr zum 10. Mal in den Handwerkergarten in der Halle des Handwerks ein. Bei diesem Treffen mit rund 180 geladenen Gästen, wurden nicht nur die geschäftlichen, sondern auch die sozialen und persönlichen Kontakte gepflegt, was einen großen Teil des Erfolges der Veranstaltung ausmachte.

Neben den Innungsmitgliedern des Innungsverbunds, nahmen stellvertretend für die Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwal die Vize Präsidenten Klaus Hofmann und Martin Sättele, der stellvertretende Hauptgeschäftsführer Christian Berg, sowie der Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Rhein-Neckar Norbert Menges teil. Auch Vertreter der Städte und Gemeinden, der Industrie, des Großhandels, der Versicherungen und der dem Elektro Handwerk nahestehenden Organisationen waren zahlreich vertreten.

Bei diesem Treffen werden alljährlich nicht nur die geschäftlichen, sondern auch die sozialen und persönlichen Kontakte gepflegt, was einen großen Teil des Erfolges der Veranstaltung ausmacht.

 

 

 

 

Soziales Engagement für benachteiligte Kinder

Im Rahmen des traditionellen Handwerkerfrühstücks wurde das soziale Engagement des Innungsverbunds in den Vordergrund gestellt.

Dank der Großzügigkeit der Maimarktbesucher, sowie der Unterstützung des Verein „Wir helfen Kindern e.V.-eine Initiative der Alexander Bürkle-Gruppe",konnte die Vertreterin der Alexander Bürkle Gruppe, Heike Schuster und die beteiligten Innungen, vertreten durch Obermeister Heinrich Fassoth  - Innung für Elektro- und Informationstechnik Schwetzingen-Mannheim-Weinheim, Obermeister Martin Illing - Innung für Elektro- und Informationstechnik Heidelberg und Obermeister Rudolf Frühwirth– Elektro Innung Neckar-Odenwald Kreis, den Delegierten der sozialen Projekte, „Kinderreich“ Heidelberg e.V. und Hans-Zulliger-Schule Mannheim jeweils einen Schecküber 1.000,00 € Euro überreichen.

Die überreichten Spendengelder, werden für die Gewährleistung zur nachhaltigen Förderung der bereits laufenden und in der Vergangenheit unterstützten Projektegenutzt. Dazu gehören die Initiative „Gesundes Pausenfrühstück“ des Kindereich Heidelbergan der Robert- Koch-Schule in Kirchheim und an der Friedrich-Ebert-Grundschulein der Heidelberger Altstadt, sowie die Erhaltung eines speziell ausgestatteten Aufenthaltsraum der Hans-Zulliger-Schule Mannheim der bei vielfältigen Problemen wie Aufmerksamkeitsstörungen, mangelnder Konzentration, Antriebslosigkeit und seelischen Erkrankungen therapeutisch eingesetzt wird.Außerdem investieren die Hans-Zulliger-Schule und das Kinderreich einen Teil ihrer Spendengelder in Anschaffungen für den Außenbereich der Kinder und Jugendlichen.

 

 

 

 

Feierliche Freisprechungsfeier

Am Freitag den 05. Mai 2017 begrüßte der Obermeister der Innung für Elektro- und Informationstechnik Schwetzingen-Mannheim-Weinheim, Heinrich Fassothim Handwerkergarten über 170 Gästezur Freisprechung der Junggesellen im Elektro Handwerk der Berufsausbildungen: Elektroniker Energie- und Gebäudetechnik,Maschinen- und Antriebstechnik, Automatisierungstechnik und Informationstechnik

Unter den Gästen befand sich außer den Junghandwerkern, der stellvertretende Präsident der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald Klaus Hofmann und Hauptgeschäftsführer Jens Brandt. Die Politik war in diesem Jahr mit Herrn Stefan Rebmann, entwicklungspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Mariann Seitz - CDU,Herr Dirk Grunert - Bündnis 90/Die Grünen und Herr Wolfgang Taubert - Freie Wähler Mannheim Liste e.V. vertreten. Außerdem zahlreiche Vertreter der Industrie, Versicherungen, Krankenkassen, des Großhandels und Obermeister der befreundeten Innungen.

Worte des Lobs und der Anerkennung für die Absolventen der Gesellenprüfung, sowie deren Ausbildungsbetriebe kamen in Ihren Grußworten von Studiendirektor Albert Weiß,Leiter der Werner von Siemens Schule, Klaus Hofmann, stellvertretende Präsident der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald, Ulf Bangert, Prüfungsvorsitzenderder Elektroniker Maschinen- und Antriebstechnik, sowie Ralph Schmich, Lehrlingswart der Innung Elektro und Informationstechnik

Gesellenbriefe und Prüfungszeugnisse sind alleine bereits eine Auszeichnung für den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung. Die einen sind glatt und ohne Mühen durchgekommenund andere haben es trotz einiger Turbulenzen geschafft. Aber auch in diesem Jahr konnten erbrachten Bestleistungen der Auszubildenden von der Handwerkskammer Mannheimund der GGEW Bensheim mit Präsenten honoriert werden.

Von den anwesenden Junggesellen zählten dazu, Yannis Börner, Elektroniker Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik von der Firma SVT Südwest Veranstaltungsservice und Technik.Herr Börner hatte sich zuvor bei den ausbildenden Institutionen und Betrieben mit seinen Grußworten im Namen aller Junghandwerker bedankt. Herr Arvid Reihs, von der Firma Zöllig GmbH wurde ebenfalls ausgezeichnet. Er hatte mit Bestleistung in der Berufsausbildung Maschinen- und Antriebstechnik seine Gesellenprüfung abgelegt.

 

 

   







4. Solarbranchentag BW am 20.11.2017

Für den dafür notwendigen Ausbau der Stromerzeugung aus regenerativen Energien spielt die Solarenergie eine tragende Rolle. Grund genug also, auf dem...

Straßburg führt Umweltplakette ein

Für E-Handwerker mit Aufträgen in Straßburg gilt es zu beachten, dass seit 1. November 2017 in Straßburg an Tagen mit starker Schadstoffbelastung nur...

Landesförderung Elektromobilität

Nach zögerlichem Start steigen langsam die Zulassungszahlen für Elektroautos. Auch wenn bis 2020 kaum eine Million E-Fahrzeuge auf deutschen Straßen...

Geben Sie Ihre Logindaten ein

Bitte geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein welches Sie bei der Registrierung erhalten haben. Danke!